Kultur gibt Orientierung und hilft, die komplexe Welt besser zu verstehen. Sie ist das, was überliefert wird und was überdauert. Denn nur wer seine kulturelle Identität kennt und mit ihr verwurzelt ist, kann anderen Kulturen offen und ohne Vorurteile gegenübertreten. Die Künstler und Architekten leisten einen gesellschaftlich immens wichtigen Beitrag. Es ist mir daher ein Anliegen, Interessierten das vielfältige Gebiet der Kunst- und Architekturgeschichte zugänglich zu machen. Deshalb biete ich als Mitglied der AICA, Association internationale des critiques d’art: Sektion Schweiz, auf freiberuflicher Basis Dienstleistungen wie Vorträge, Führungen, Fachartikel und Lektorat an.Die Ressourcen dieser Arbeiten schöpfe ich aus meinem beruflichen Werdegang:

Geboren in Zürich. Dolmetscherschule Zürich 1977–1980. Studium der Kunstgeschichte, der Anthropologischen Psychologie und Germanistik an der Universität Zürich 1983–1988. Produktionsredaktorin bei der Zeitschrift PARKETT und wissenschaftliche Redaktorin bei der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) in Bern. Gutachterin für die Denkmalpflege des Kantons Zürich 1998-2008. Seit Januar 2000 freie Autorin und Kunstkritikerin u.a. für das Kunst-Bulletin, NZZ, Kunstforum International. Verfasserin zahlreicher Katalogbeiträge und Monographien zur zeitgenössischen Kunst. Kunsthistorische Texte für das Museum Haus Konstruktiv, Zürich.


Do

08

Nov

2018

Kyra Tabea Balderer — Szenario

Die diesjährige Manor-Kunstpreisträgerin, Kyra Tabea Balderer, schafft abstrakte, haptisch wirkende Bildwelten. Die Fotoarbeiten basieren auf der raffinierten Weise, mit der Plastik, Malerei und Fotografie kombiniert sind. Die neuen Werke reizen das malerische Potenzial der Fotografie virtuos aus.

mehr lesen

Do

18

Okt

2018

RELAX — Was sollen wir behalten?

Rankings als Motor der modernen Leistungsgesellschaft sind heute allgegenwärtig. Das Ranking von Personen, Dingen, Hochschulen und Ereignissen scheint Ordnung und Orientierung in die chaotische Welt zu bringen. Dieses Phänomen befragten die Kunstschaffenden von Relax im Hinblick auf das Kunstsystem.

mehr lesen

Do

18

Okt

2018

Thomas Kapielski: Nutzkunst

Thomas Kapielski ist ein absolutes Multitalent und treibt den kunsthistorischen Diskurs ad absurdum. Nun sind bei Marlene Frei vornehmlich Werke aus der neuen Serie <Nutzkunst> zu sehen. Konfrontiert werden sie mit Arbeiten von Vorbildern und Nachfahren wie u.a. T. Haemmerli, D. Meier, D. Roth.

mehr lesen

Di

25

Sep

2018

The Humans

Die andauernde Informationsflut zwischen Fake News und minimalem Wahrheitsgehalt injiziert uns eine tägliche Dosis Albtraum. Besonders in der Politik können Informationen und Pressebilder für die Willenslenkung benutzt werden oder lassen die Arroganz der Weltmacht als monströse Fratze aufblitzen. Damit haben uns die Bilder, die letztlich einer eigenen Logik folgen, ihre Macht als Vierte Gewalt bewusst gemacht.

mehr lesen

Di

11

Sep

2018

Georgischer Modernismus: Die Fantastische Taverne

Georgien gewinnt zunehmend Beachtung im Westen. Die diesjährige Frankfurter Buchmesse ist Georgien gewidmet; 2014 fand im Ausstellungsraum Binz 39 eine Gruppenausstellung mit Künstlern aus der Schweiz und Georgien statt. Nun wirft die Kunsthalle Zürich einen Blick auf den georgischen Modernismus.

mehr lesen

Kontakt:

Feldstrasse 60

8004 Zürich

Tel:  079 3777505

Fax:  0442623635

Mail: dvonburg1@bluewin.ch